Archiv der Kategorie: Challenge

Meine Challenges 2015

Hallo meine lieben Leser,

im letzten Jahr habe ich mich lediglich an der SuB Abbau Extrem Challenge beteiligt und bin daran ziemlich kläglich gescheitert. Was schlussfolgern wir daraus? Wir lassen sie dieses Jahr weg und nehmen lieber gleich an vier anderen teil! 😀 Allerdings sind das alles Challenges, die mehr oder weniger nebenbei laufen können, also hoffe ich doch mal, dass ich nicht wieder so jämmerlich zugrunde gehe. ^^

(1) Seitenzähler auf Lovelybooks

Auch dieses Jahr findet bei Lovelybooks wieder die Seitenzähler Challenge statt. Da ich mir aber kein Ziel in Form einer bestimmten Anzahl an Seiten oder Büchern setze, läuft sie quasi mehr als Statistik nebenher. Natürlich aber trotzdem erwähnenswert, auch falls ihr noch mitmachen wollt. 😉 Link

(2) Regenbogen Challenge auf Lovelybooks

Ebenfalls auf Lovelybooks steigt die wunderbar bunte Regenbogen Challenge, in der wir uns dieses Jahr einmal quer durchs Regal und einmal quer über die Farbpalette bewegen. Jeden Monat gilt es ein Buch mit einer bestimmten Farbe zu lesen und eine freiwillige Extra-Aufgabe, wie zum Beispiel das Thema „humorvolles Buch“ für den Februar. Außerdem gibt es mehrere Zusatzpunkte die man erfüllen kann aber nicht muss. Ich bin gespannt, ob ich das schaffe, vor allem ein pinkes Buch könnte schwierig werden… Link

(3) Entdecker der verborgenen Schätze auf Lovelybooks

Da alle guten Dinge drei sind, noch eine dritte Challenge die über Lovelybooks läuft, genauer gesagt über eine Gruppe. 🙂 Gemeinsam setzen wir uns zum Ziel, endlich die absoluten SuB Leichen zu lesen und somit zählt für das selbst gewählte Ziel nur jedes Buch, was vor 2015 auf dem SuB gelandet ist! Das dürfte gar nicht so schwierig werden, denn bei meinem gigantischen SuB der zum Teil Verstaubtes von 2011 enthält…naja, ihr wisst schon. 😉 Link

(4) E-Book Lesechallenge von Druckbuchstaben

Auch dem Ebook SuB (der nicht weniger riesig und unübersichtlich ist) soll es vom 1. Januar bis zum 1. Juli an den Kragen gehen. Dabei geht es letztendlich darum, so viele Ebooks zu lesen wie es eben geht um am Ende mit etwas Glück einen kleinen Preis zu gewinnen. Klickt doch mal auf den Banner wenn ihr auch Lust darauf habt, auf der Infoseite wird euch alles weitere erklärt. 🙂

Meine Fortschritte werdet ihr wie immer unter dem Punkt „Challenges“ oben im Menü finden! Dieses Jahr habe ich auch mal eines meiner hübschen Notizbücher genommen um den Fortschritt aufzuschreiben, mal gucken ob das besser funktioniert. 😛 Nebenher werde ich auch meine ehemalige „Auf die Hohe Kante“ – Challenge beibehalten, allerdings in einer Art Tradition, sprich: Pro Buch  / Hörbuch gibt es einen Euro in mein Schwein.

So, die Motivation ist groß, ich bin gespannt. Ein erfolgreiches Lesejahr, allerseits. 😀

Advertisements

A Month Of Thrones – Ein gescheitertes Experiment

Amonthofthrones

Irgendwie ist das jetzt besonders peinlich, denn schließlich habe ich diese Aktion mit viel Enthusiasmus ins Leben gerufen aber naja, es kommt ja bekanntlich immer anders und zweitens als man denkt. 😉

Im August wollte ich mich also ausschließlich George R.R. Martins „A Song Of Ice And Fire“ Saga widmen und habe zu meiner Schande lediglich ein Buch geschafft. Gut, es war schon eine ganz schöne Leistung, innerhalb von knapp 10 Tagen ein ca. 800 Seiten fettes Buch zu lesen, aber als ich dann mit dem zweiten die ersten knapp 100 Seiten hinter mir hatte, da überkam mich ein Gefühl der Eintönigkeit. Es ist bei weitem nicht so, dass mich die Bücher nicht fesseln oder begeistern würden, ich bin ja immer noch ganz hin und weg von der Detailfülle und all dem was man in der Serie nicht erfährt, aber nach ca. 2 Wochen ausschließlichem GoT-Lesen habe ich mich dabei ertappt wie ich mich nach einem kleinen Thriller für Zwischendurch gesehnt habe. Kurz: mir hat einfach die Abwechslung gefehlt, die ich so oft in meinen Lesemonaten habe! Oft lese ich ja total querbeet und das auf was ich gerade Lust habe. Am Ende ist es mir einfach zu schwer gefallen, mich ausschließlich auf ein Genre bzw. eine Reihe zu limitieren. Na gut, einen Versuch war’s ja wert und zumindest habe ich jetzt schon mal einen Grundstein gelegt, die anderen Büchern werden mit 100%er Wahrscheinlichkeit noch folgen! 😀

A Month Of Thrones – Der erste Abschnitt ist vorbei!

Amonthofthrones

Hallo liebe Leute, wie Ihr ja wisst widme ich diesen Monat ganz den Büchern von George R.R. Martin und am zweiten Sonntag des Monats kommt nun endlich der erste Update-Post! Da die Beteiligung sich arg in Grenzen hält *hust* habe ich beschlossen, dass ich wie eine Art Tagebuch führen werde, in dem ich Euch dann jeden Sonntag bis zum Ende des Monats auf dem Laufenden halte. 🙂

Endlich Ferien! Oder: Buch 1 als gelesen markiert

Ja, Ihr lest richtig! Das erste Buch „A Game of Thrones“ habe ich in der Tat schon fertig gelesen. Vorgestern habe ich die letzten paar Seiten gelesen und wenn dieser Post online geht klebe ich schon voller Spannung am nächsten Teil „A Clash of Kings“. Ich muss allerdings zugeben, dass ich beim offiziellen Startschuss am 1. August schon so ca. 100 Seiten gelesen hatte, weil ich zwei Tage vor Beginn kein neues Buch mehr anfangen wollte. Dank den endlich begonnenen Semesterferien kann ich mein Tempo von ca. 150 – 200 Seiten am Tag hoffentlich beibehalten und schaffe in diesem besonderen Monat wenigstens noch das zweite Buch. Die Motivation und der „ich-muss-weiterlesen“ Sog sind definitiv da. 😀

Buch vs. Serie – Ein Vergleich

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich ja ein riesen riesen riesen Fan der HBO Serie und deshalb war es auch für mich mal ganz interessant zu sehen, wo denn Gemeinsamkeiten und Unterschiede liegen. Eines ist mir jetzt nach dem Lesen des ersten Bandes besonders bewusst, nämlich, dass die Produzenten bei der Besetzung der Charaktere absolut geniale Arbeit geleistet haben, denn die literarischen Vorbilder wurden nahezu perfekt umgesetzt und die Schauspieler verkörpern ihre Rollen einfach richtig gut und glaubwürdig.

Im Gegensatz zur Serie gibt es in den Büchern natürlich viel mehr Details und Hintergrundinformationen, die mir bei der Serie manchmal gefehlt haben und doch das ein oder andere Mal ein bisschen Verwirrung gestiftet haben. Im Buch erkennt man einfach die Zusammenhänge und Hintergründe viel besser und natürlich kann man dadurch noch viel besser in die Welt eintauchen. Ich habe mich noch nicht ganz entschieden, ob mir die Serie oder die Bücher besser gefallen, denn anscheinend gibt es da ja gespaltene Lager, aber wahrscheinlich wird mir das auch nie wirklich gelingen, dazu mag ich einfach beides viel zu sehr!

Auf Englisch? Bist du verrückt!?

Ganz ruhig, ich hatte meine guten Gründe die Bücher als englische Kindle Edition zu kaufen und ich bereue es kein bisschen! Zum einen habe ich 5 extrem fette Bücher zum Preis von ca. 22 Euro bekommen und zum anderen bieten sowohl Kindle App als auch Kindle Reader ein englisches Wörterbuch an, welches in einfachem Englisch Umschreibungen des gesuchten Begriffes bietet. Gut, ein bisschen Englisch sollte man dann natürlich schon können. 😉 Nein ernsthaft, ich denke, dass man schon ein solides und gutes Englisch sprechen sollte, um mit den Büchern klar zu kommen, so viel dazu.

Mein Haus, mein Lord, mein Wolf Löwe

Tja, es war nicht anders zu erwarten, aber meine Präferenzen die ich in der Serie entwickelt habe, haben sich auch nach dem Lesen des ersten Buches nicht geändert. Die Handlung um Daenerys empfinde ich immer noch als einen störenden Fremdkörper, der sich hoffentlich bald mal auflöst, die Starks lassen mich kalt zurück und interessieren mich nicht und dann wären da noch die Lannisters, denen ich gerne als „Bannerman“ zur Seite stehen würde. 😀 Ich weiß, ich weiß…meine Meinungen und Vorlieben gegenüber den einzelnen Häusern im Spiel um den Thron stoßen bestimmt nicht überall auf Zustimmung, aber hey, wir leben in einem freien Land! 😛

 

Nächsten Sonntag gibt es dann wieder ein neues Update!

A Month Of Thrones – „Das Lied von Eis und Feuer“ Lesemonat

Liebe Leser und Besucher,

heute möchte ich Euch eine Aktion vorstellen, die ich für den gesamten August geplant habe und vielleicht kann ich ja Euer Interesse wecken, daran teilzunehmen. 🙂

Amonthofthrones

 

Bei mir liegt die englische Gesamtausgabe von George R.R. Martins epischen Fantasyepos jetzt schon viel zu lange auf dem SuB. Ich bin großer Fan der Serie und da ich natürlich auch großer Fan von Gedrucktem bin, ist das Lesen der Bücher quasi ein Muss! Daher habe ich mich dafür entschieden, den August komplett dieser Reihe zu widmen und nichts anderes zu lesen. Da jedes Buch so ziemlich 1000 Seiten und mehr umfasst, werde ich mal sehen wie weit ich komme. 😉

Jetzt aber zu Euch! Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Bücher – egal ob in Englisch oder Deutsch – bei einigen von Euch auf dem SuB liegen und um diesen Schinken endlich mal zu Leibe zu rücken, soll es den „Month of Thrones“ geben!

Worum geht es?

Egal ob als eBook, Hörbuch, gedrucktes Buch, in Englisch oder in Deutsch: im August wollen wir ganz und gar in Westeros verschwinden. Vielleicht wollt Ihr die dicken Bücher einfach vom SuB haben, seid neugierig auf die Serie und wollt endlich einsteigen, verspürt Entzugserscheinungen bis zum Beginn der nächsten TV-Staffel oder vielleicht habt Ihr auch ganz andere Gründe. Eines steht fest: der Fokus im August soll auf George R.R. Martins Büchern liegen!

Wie läuft es ab?

Da ich immer liebend gerne höre, was andere über Charaktere, Ereignisse und das Buch an sich denken, habe ich mir überlegt, dass es wochenweise einige Aufgaben / Fragen geben wird, die Ihr beantworten könnt. Das Ganze ist natürlich völlig freigestellt und soll einfach dazu dienen, sich untereinander auszutauschen. Zum Beispiel könnte man nach einer Woche fragen, ob Ihr denn schon dem ein oder anderen Charakter zugeneigt seid oder ähnliches. Ich werde mir da auf alle Fälle etwas überlegen und dann immer Sonntags ein Update reinstellen, inklusive einer Linksammlung, sodass wir uns austauschen können.

Ansonsten läuft es eigentlich ganz einfach ab: lest so viel Ihr könnt. 🙂

Wer kann teilnehmen?

Natürlich jeder! Aber ich betone es nochmal: die Idee einen ganzen langen Monat zu lesen ist hauptsächlich aus meiner Not heraus entstanden, dass ich nach dem Ende der vierten Staffel starke Entzugserscheinungen habe. Wenn Ihr NICHT den gesamten Monat nur eine Reihe lesen wollt, dann ist das völlig ok, die Aktion kann also auch nebenbei laufen!

Wenn Ihr teilnehmen wollt, hinterlasst mir bitte ein Kommentar auf diesen Post, dass ich eine Liste zusammenstellen kann. Falls Ihr Blogs habt, verlinke ich diese gerne, um sich dann auch zu den Aufgaben austauschen zu können. Ansonsten einfach die Beantwortung der Fragen in den jeweiligen Updatepost schreiben – aber auch hier gilt: die Fragen sind kein Muss! 🙂

 

Bestimmt habe ich noch irgendwas vergessen, aber es ist ja noch ein bisschen Zeit bis der August losgeht. Bis dahin würde ich mich sehr freuen, wenn ich den ein oder anderen Teilnehmer finden kann, denn zusammen macht das doch noch viel mehr Spaß! Natürlich dürft Ihr gerne auch Werbung machen und das Banner mitnehmen. 😉

Aktion Buchkaufverbot – Aufgaben zum Pflichtbuch Juni

In unserer kleinen gemütlichen Buchkaufverbotsgruppe gibt es ein paar Regeln und die besagen unter anderem, dass es für das ausgewählte Pflichtbuch ein paar Aufgaben zu bewältigen gibt. Diese findet Ihr hier. 🙂 Mein Pflichtbuch im Juni war „Legend: Fallender Himmel“ von Marie Lu.

1. Schreibe eine Rezension zum Buch!

Einmal hier entlang, bitte: Rezension

2. Stelle einen Filmcast zusammen für die wichtigsten Charaktere.

Hier habe ich mich mal bei der künstlerischen Freiheit bedient und die Protagonisten alle ein wenig älter werden lassen, ansonsten würde ich in 50 Jahren noch sitzen und nicht wissen, wen ich nehmen sollte. ^^

Filmcast Legend

3. Wähle das schönste Zitat!

„Jeder Tag bedeutet vierundzwanzig neue Stunden. Jeder Tag bedeutet, dass alles möglich ist. Man lebt den Moment oder man stirbt darin, aber man lebt sein Leben einen Tag nach dem anderen.“ Day, S. 363

4. Beantworte die Fragen zu dem Buch!
  1. Wie lautet der erste Satz des Buches? „Meine Mutter glaubt, dass ich tot bin.“4312
  2. In welchem Land/ in welcher Stadt/ in welchem Ort spielt dein Buch? In der „Republik Amerika“, Kalefornien, Los Angeles
  3. Wie zufrieden bist du mit dem Cover. Würdest du etwas daran ändern? Das Cover finde ich absolut genial. Der goldene Druck auf dem blütenreinen Cover macht echt was her, sehr schick!
  4. Wenn du ein Person aus dem Buch sein könntest, welche wäre das? Hmm, das ist echt schwierig. Ich glaube, am liebsten wäre mir noch Tess, die ist nicht so sehr in die Action involviert und hat größtenteils ihre Ruhe während Day und June um sich schießen und wer weiß was machen. Ich bin ja eher so der ruhige Typ… 😉
  5. Wenn du der Hauptprotagonistin / dem Hauptprotagonist was sagen könntest, was wäre das? Tu mir einen Gefallen und werde nicht so starrköpfig, zickig und nervig wie einige deiner Genre-Kolleginnen.
  6. Bist du froh, das dieses Buch vom SuB ist? Würdest du es wieder lesen? Es lag viel zu lange darauf! Ich werde mir mit großer Wahrscheinlichkeit auch die beiden anderen Bände organisieren und da ist ein kompletter Reread ja nicht ausgeschlossen.
5. Schreibe einen Tagebucheintrag aus Sicht des Antagonisten nach einer spannenden Stelle.

Ich bin mir sicher, dass sie ihn liebt. Auch wenn ich nicht verstehen kann, weshalb June einem abtrünnigen Kriminellen verfallen ist, aber ich habe es gesehen. In ihren Augen als ich mit ihr über ihn gesprochen habe und ich habe es gehört, in ihrer Stimme. Beim Verhör habe ich ihn mir vorgenommen und jetzt bin ich mir ganz sicher. Sie liebt ihn und er liebt sie und ich werde alles tun, um das zu unterbinden. – Tagebuch von Thomas