Blog-Archive

[Rezension] Time Travel Inc. : Rewind – Laura Newman

ReDesign_v6_FINAL (2013_12_17 07_01_00 UTC)

Titel: Time Travel Inc. : Rewind

Autorin: Laura Newman

Genre: Fantasy

Verlag: CreateSpace, September 2013

Format: eBook, 308 Seiten

Preis: 2.99 €

Inhalt

Zeitreisen sind möglich. Zumindest für Leana Whitman, die sich als erste Zeitreisende der Geschichte durch das Amerika der Zwanziger Jahre schlägt. Dabei muss sie nicht nur ihre eigentlichen Auftraggeber hintergehen, sondern sich auch lebensbedrohlichen Situationen und unerwarteten Begegnungen stellen. Während sie versucht ihre Mission erfolgreich abzuschließen, wird sie wider Willen Teil der Geschichte und lernt zu allem Überfluss auch noch den Mann ihres Lebens kennen. Wie ungünstig, dass dieser in ihrer Gegenwart bereits über 100 Jahre alt wäre. Zwischen Jazz, Flüsterkneipen und negativer Energie bahnt sie sich ihren Weg durch die Irrungen und Wirrungen der Zeit.

meinung

Zeitreiseromane! Hach! Die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts! Hach! Allein schon dieser Kombination nach zu urteilen musste Laura Newmans Roman-Debüt quasi der absolute Knüller für mich werden und was soll ich sagen? Ich wurde absolut nicht enttäuscht!

Leana reist also in das New York der 20er Jahre zurück – als erste Zeitreisende überhaupt – um dem Auftrag nachzugehen, den sie von ihrem Professor erhalten hat. Was am Anfang völlig harmlos beginnt, entpuppt sich bald als chaotische und aufregende Reise quer durch das Amerika des vergangenen Jahrhunderts, wobei natürlich auch ein bisschen Herzschmerz nicht fehlen darf. An dieser Stelle möchte ich lieber gleich mal auf die Lovestory eingehen, denn wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, sind kitschige, sich in den Vordergrund drängende, klischeehafte Romanzen absolut gar nicht mein Fall und ich glaube Ihr ahnt es schon, wenn Ihr das hier lest: ich verabscheue sie! Aber warum rege ich mich überhaupt auf? Schließlich hat die Autorin es geschafft eine Lovestory in dieses Buch einzubauen, die sich perfekt in das Gesamtbild einschmiegt und alles andere als nervig ist. Im Gegenteil, als jemand der nicht viel mit Romanzen in Büchern anfangen kann, muss ich ehrlich zugeben, dass mich diese hier wirklich berührt hat und ich sie einfach authentisch fand – auch wenn die Beteiligten wohl sowas wie einen 100 jährigen Altersunterschied haben! 😉

Aber zurück zur Story. Leana erlebt auf ihrer Reise quer durch Amerika nicht nur historische Ereignisse hautnah, sondern auch den Puls der Zeit und das Ganze geschieht auf eine so abenteuerliche und belustigende Art und Weise, dass man eigentlich aus dem Schmunzeln gar nicht mehr rauskommt. Schließlich ist es gar nicht so einfach, ohne Internet auszukommen oder den heißgeliebten Starbucks Kaffee von der Ecke! Laura Newman schafft es mit der gewissen Dosis Humor, historischen Fakten und den Schlag auf Schlag folgenden Ereignissen, eine unterhaltsame Mischung zu schaffen, die niemals langweilig wird und die nur so vor Atmosphäre strotzt. Ich persönlich fand es besonders toll, dass man am Rande des Abenteuers immer mal wieder noch etwas über die Geschichte der 20er Jahre lernt und es trägt einfach unheimlich zum positiven Gesamtpaket bei. Gerade das Gewusel und auch die Konflikte der Vereinigten Staaten in dieser Zeit werden besonders deutlich herausgestellt und verleihen einem das Gefühl, genau wie Leana direkt mittendrin statt nur dabei zu sein. Überhaupt hat man nie wirklich mal eine kurze Verschnaufpause, die Ereignisse folgen Schlag auf Schlag und auch das Ende hat mich – dafür, dass es eine Reihe wird – sehr zufrieden gestellt, was man leider selten bei Reihen hat.

Was die Charaktere anbelangt, so kann ich nur sagen, dass diese genau so unterhaltsam, abwechslungsreich und authentisch gestaltet sind, wie die gesamte Story. Man muss einfach jeden einzelnen von ihnen ins Herz schließen, ob man nun will oder nicht. Und irgendwie erinnert mich Leanas Professor unweigerlich an den schrulligen Professor Abronsius aus dem Tanz der Vampire – ob das nun Absicht war oder nicht, ich fand es toll! Wie schon erwähnt, trägt Leanas Wesen sehr viel dazu bei, dass sie sich von einem Chaos ins nächste manövriert und das hat natürlich hohen Unterhaltungswert. Sie erscheint mir wie eine typische junge Frau aus dem 21. Jahrhundert, wodurch man sich super mit ihr identifizieren kann. Besonders ihre Gedanken zu der ganzen „Kompliziertheit“ des 20. Jahrhunderts fand ich sehr unterhaltsam. Aber auch die Nebencharaktere und Leanas männlicher Gegenpart kommen nicht zu kurz an Humor, Chaos und liebevollen Eigenschaften. Wie oben schon erwähnt, man muss sie einfach gern haben und selbst die offensichtlichen „Bösen“ haben ihre sympathischen Seiten, wenn man mal näher hinsieht.

Insgesamt bin ich vom Auftakt der Time Travel Reihe wirklich angetan und kann sie nur jedem empfehlen, der ein Herz für Zeitreisen hat!

bewertungEin atmosphärischer, unterhaltsamer und spannender Zeitreiseroman, der an den richtigen Stellen mit Spannung und historischen Fakten spielt und sogar noch eine perfekt dosierte Romanze enthält. Für mich als Fan des Genres und der Epoche ein absolutes Lesevergnügen!

5 Punkte

5 Kühe